Mercado Sonora – Der Hexenmarkt

Mais Mensch

Schon am Morgen als ich aufwachte, spürte ich, dass heute der richtige Tag für den Hexenmarkt ist!

Nun, ehrlich gesagt, ich spürte eine Lust für Kaffee, zum Aufwachen und danach kam die Idee, zu dem Markt zu fahren. Allerdings hört sich das nicht so spannend an, oder?

Wir wollten schon seit Tagen dorthin fahren. Allerdings machten uns, die nicht enden wollenden Gewitter mit Regenschauern, oftmals einen Strich durch die Rechnung. Es ist Regenzeit hier in Mexico City und wenn die Sonne nicht hervorkommt, merkt man schon, dass wir über 2000 m hoch liegen. Es ist kühl. Meistens so um die 16 bis 22 Grad.

So, jetzt ist aber genug vom Wetter geredet, auf auf und los. Entlang der Essens- und Krimskramsstände an der Avenida Chapultepec geht es hinunter in die Metro. Und da ist auch schon der Zug in Richtung Pantitlan auf der Rosa Linie. Nach 10 minütiger Fahrt steigen wir an der Station Merced aus und gehen in Richtung Ausgang. Ausgänge sollte ich lieber sagen. Hm, kein Schild verrät irgendetwas darüber, wo der Mercado Sonora sein könnte. Also nehmen wir den “Salida” der uns gerade in die Quere kam und stehen mitten im Markt. Sinnhafterweise “La Merced” genannt – Der Markt schlechthin. Kleine enge Gassen, in einer großen überdachten Halle. Hier gibt es von Schuhen, Klamotten, Haushaltswaren, Essen wohl fast alles zu kaufen, nur keine Hexenartikel. Wo ist nur der Sonora Markt? Wo ist nur Norden oder Süden? Wo sind wir? Wir wußten nur eine ungefähre Richtung: südlich.
Im Bezirk MercedKaren entschied sich dafür erst einmal, das Licht nach draussen zu suchen und ich folgte ihr. Ein paar Gänge später standen wir auch schon auf einer großen Strasse und suchten das Strassenschild. Ungeduldig schaue ich auf meinem iPhone App nach und eine kleine blaue “Stecknadel” zeigt mir, dank GPS, unsere Position. Wir müssen die Strasse hinunter gehen. Das taten wir dann auch und bemerkten dabei, dass das gesamte Viertel ein einziger großangelegter Markt ist. Merced heißt soviel wie Gunst, Gnade, Gefälligkeit. Wir sahen verschiedene Märkte, nur nicht den Sonora. Auch mein App ließ mich im Stich, denn dort, wo er den Markt anzeigte, war er nicht. Wir irrten also um her und fragten dann endlich jemanden. Der schickte uns in eine Richtung und meinte nach 2 Strassen nach rechts. OK. Dort angekommen, man ahnt es schon, gab es immer noch keinen Hinweis auf den Markt. Also fragten wir erneut eine zufällig vorbei kommende Frau, die dann netterweise uns gleich bis zur nächsten Strassenecke begleitete, um uns die Strassenüberführung zu zeigen, die wir überqueren mussten, um, yippieh, direkt auf das Gelände der Mercado Sonora zu gelangen.

IMG_1297 IMG_1298 Mercado Sonora

Endlich da, stellten wir relativ schnell fest, dass der Begriff “Hexe” hier sehr offen und weit gefasst wird. Wir sahen allerhand Kostüme, vom unschuldigen Clown bis hin zur üblichen Zombie Maske. Also drangen wir weiter vor, hinein in die Markthalle und den kleinen engen Gassen entlang. Im Herzen des Marktes gibt es die gesamte Räucherartikelpallette und frische gebündelte Kräuter und einiges an unerklärlichen Gegenständen bis hin zum Voodoostab, den ich aus einigen Filmen her kenne.
PflanzlichesAber so richtig spektakuläre Dinge sahen wir nicht. Ich kann auch gar nicht sagen, was ich mir so vorgestellt hatte, zischende Kriechtiere, Schrumpfköpfe, nichts. Aber, Harry Potter lässt grüßen. Auch gab es keine Wahrsager oder ähnliches auf dem ersten Blick. Dafür müsste man fragen und ich bin mir sicher dann bekommt man alles…
La Merced, Mercado Sonora und das ganze Drumherum sind sehr zu empfehlen. Was immer das “richtige” Mexico auch sein soll, wenn man es sucht, hier gibt es eine Vorstellung davon.

Mehr Bilder gibt es hier

Dieses kleine wackelige Video zeigt einen kleinen Eindruck von Lautstärke und Gedrängel im La Merced Markt:

Video

Bienvenido a México

Mehr von Joyce


Meine ersten Blogerfahrungen machte ich mit den Güeras in Mexico WordPress Blog. Reisen und schreiben darüber erleuchtet mein Leben und schon war der Reiseblog jk-unterwegs.com geboren.

Only 1 comment left Go To Comment

  1. Pingback: Mercado Sonora – Der Hexenmarkt | Güeras in Mexico /

Leave a Reply

Folge uns auf Facebookschliessen
Script by LikeJS
oeffnen