Mexico City – México D.F.

</p> " data-medium-file="" data-large-file="" class="alignleft wp-image-227 size-thumbnail" src="http://jk-unterwegs.com/wp-content/uploads/2013/10/fliegen-150x150.jpg" alt="Fliegen" width="150" height="150" />Wir landeten spät abends in Mexico City. Der Gang durch die Immigration war ein Klacks, im Vergleich zu den Vereinigten Staaten (USA) im Norden. Unsere Freunde holten uns ab und wir waren froh uns erst einmal um nichts kümmern zu müssen. Es empfiehlt sich bei der Ankunft ein offizielles Taxi zu nehmen, welches man sich am Ende eines langen Ganges an einem “Taxi Fenster” bestellt. Dort gibt es in der Regel Festpreise und die Fahrer sind bekannt. Dann ging es los durch den abendlichen Verkehr. Ich war sehr gespannt und versuchte diese rieseige Stadt zu spüren. Vergleichbar vielleicht damit, wie unterschiedlich es sich anfühlt mitten im Pazifik oder im Wannsee zu schwimmen. Und auch wenn ich das Gefühl hatte aus einer Großstadt zu kommen, erschien mir doch jetzt Berlin als sehr dörflich klein. Allerdings hat jede Stadt ihre “Dörfer”, Bezirke, Kieze etc. und Mexico City (im Folgenden kurz D.F. genannt) ist da nicht anders. Und in einem der “In-Kieze” sollten wir unser Lager aufschlagen: In der Colonia Condessa im Bezirk Cuauthémoc.

Zu Fuß begangen wir, die Stadt zu erobern. Huch, vielleicht sollte ich als “Weißnase” vorsichtig sein hier in Amerika (Kontinent) das Wort erobern zu benutzen. Wir begangen also die Stadt zu entdecken, hmm auch nicht politisch korrekt (Columbus), also wir liefen hier herum. :D. Mein erster Eindruck war sehr grün und keinerlei Atemnot. Der Verkehr hielt sich auch in Grenzen, eigentlich machte alles einen sehr entspannten Eindruck, ganz im Gegenteil zu Berlin. Einige Strassen haben in der Mitte einen breiten Fussgängerweg, der an den Seiten mit vielen Bäumen und anderem bepflanzt ist. Die Mazatlán ist so eine Strasse und auch die sehr schöne kleine Avenida Amsterdam, die um den Parque México herum führt. Auf ihr sind wir auch gerade bei unseren Abendspaziergängen sehr viel entlang gelaufen. Dort findet man sehr viele Restaurants, Bars und Geschäfte. Auch ein kleiner Platz mit dem Namen Popocatepetl, wie der gleichnamige Vulkan, geht von der Amsterdam ab. An diesem Platz befand sich einer unserer Lieblings Saftläden.

Wobei hier der perfekte Übergang zum Thema mexikanisches Essen wäre…

Essen

Frisch gepresste Säfte sind sehr beliebt und werden an jeder Strassenecke verkauft. Genauso wie Tacos, die nix mit den harten Dingern zu tun haben, die wir Europäer als Tacos kennen, Quesadillas, Tortas (Sandwiches) und auch “fremde” Dinge, wie Döner und Farlafel. Letztere sind oft sehr teuer und schmecken auch ganz anders als in Berlin. Logisch, ist nicht wirklich überraschend. Über mexikanisches Essen berichten wir in unserer Rubrik Verschiedenes > Essen > Mexikanisches Essen
vegetarisches Restaurant</p> <p>Alle Bilder unserer kleinen Fahrt <a title="Bilder unserer Fahrt" href="https://plus.google.com/u/0/photos/103708380272156883195/albums/5779718874458923697" target="_blank">hier</a></p> " data-medium-file="" data-large-file="" class="size-medium wp-image-218 alignleft" src="http://jk-unterwegs.com/wp-content/uploads/2013/10/kuchenHaus-300x224.jpg" alt="Schweizer Kuchenhaus" width="300" height="224" />
Natürlich findet man in einer großen modernen Stadt, wie Mexico City auch andere Restaurants und Geschäfte. Von vegetarischen / veganen Restaurants bis hin zu dem uns sehr entzückenden “Schweizer Tortenhaus”, ganz in der Nähe des Parques España.

Parque EspañaDer Parque España ist ein sehr kleiner Park, aber gerade ausreichend, um sich hinzusetzen und sich auszuruhen. Auf unserer Hunderunde führte uns der Weg direkt durch den Park, geradeaus weiter über eine vierspurige Strasse (Av Nuevo Leon) ein paar Strassenecken weiter direkt in den Parque México.

Parque MéxicoEin sehr, sehr schöner Park, indem ich gerne in den Vormittagsstunden gesessen, spanische Vokabeln gelernt und den Hunden beim spielen zu gesehen habe. In diesem Park trifft man auf den berühmten Hundeausgehservice. Jeden Morgen werden die Viebeiner hier abgegeben und liegen ruhig nebeneinander, in allen Farben und Größen, bis sie in großen Gruppen an der Leine eine Runde drehen. Wem César Millan (der Hundeflüsterer) ein Begriff ist, sieht viele “Césars” hier in Aktion. Alles ruhig, kein Geschrei und kein Gebell.

Hunde im Parque México

Zum Parque España und Parque México gibt es auch einen extra Artikel hier: Parks in Mexico City

 

Bosque de ChapultepecDer Bosque de Chapultepec gehört zu den Sehenswürdigkeiten, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Ein riesiges Gelände, mit teilweise urwüchsigen Waldbestand, mehreren Museen (u.a. das Anthropologische Museum), einem Zoo und botanischen Garten, Zeugnisse aus der Azteken Zeit und dem Schloss Chapultepec. Bosque de Chapultepec – Parks in Mexico City

AuffahrtHier sieht man im Hintergrund die Fussgängerbrücke über der Autobahn, die von der Paseo de la Reforma (die Prachtstrasse von Mexiko Stadt) in den Park Chapultepec führt. Im Hintergrund einer der höchsten Wolkenkratzer Lateinamerikas, der “Torre Mayor” und die 2011 erbaute “Säule des Lichts” (Estela de la Luz), die für viel Unmut sorgte, nicht nur des Designs wegen, sondern auch aufgrund der Kosten.

Paseo de la ReformaDie Paseo de la Reforma ist die Prachtstrasse der Stadt. Wir hatten das Vergnügen die Fiesta de las Culturas Amigas (Festival der befreundeten Kulturen Mexicos) dort zu erleben und das Ende des CSD – Christopher Street Day (siehe oberes Bild). Es hat eine Weile gedauert, bis wir begriffen, dass wir auf dem CSD gelandet waren. Ein paar Herren in Frauenklamotten gaben uns dann den entscheidenden Hinweis. Es war eine sehr entspannte lustige Atmosphäre. Obwohl Mexico ein bekanntermaßen katholisches Land ist, ist in Mexico City gleichgeschlechtliche Eheschließung erlaubt.

</p> <p>Alle Bilder unserer kleinen Fahrt <a title="Bilder unserer Fahrt" href="https://plus.google.com/u/0/photos/103708380272156883195/albums/5779718874458923697" target="_blank">hier</a></p> " data-medium-file="" data-large-file="" class="aligncenter size-large wp-image-216" src="http://jk-unterwegs.com/wp-content/uploads/2013/10/historischesZentrum-800x600.jpg" alt="historisches Zentrum" width="800" height="600" />Läuft man die Paseo weiter entlang kommt man zum Historischen Zentrum, mit den Hauptatraktionen Tempel Mayor und dem riesigen Platz Zócalo, wo sich auch die Kathedrale und der Präsidentensitz befindet. Mehr Informationen in unserem Artikel Zócalo und das historische Zentrum

Sehr gefallen haben uns auch die Stadtteile Coyoacán, hier das Frida Kahlo Museum,
Frida Kahlo Museum

und San Angel. Beide Stadtteile machen viel Spaß sie zu erkunden: entzückende Häuser und (Kunst-) Märkte, Museen, Geschäfte, Parks und und und. Für den Fall der Fälle, dass ich jemals nach D.F. ziehe, wäre Coyoacán der Stadtteil, indem ich eine Wohnung suchen würde.
sanAngel

Auch in Coyoacán gelegen, auch wenn man es so nicht vermuten würde, sind die “Schwimmenden Gärten” von Xochimilco. Bevor die illegalen europäischen Einwanderer aus Spanien die gesamte Region trocken gelegt haben, gab es im Gebiet der heutigen Stadt mehrere große Seen. Damals hieß es: Tenochtitlán

</p> <p>Alle Bilder unserer kleinen Fahrt <a title="Bilder unserer Fahrt" href="https://plus.google.com/u/0/photos/103708380272156883195/albums/5779718874458923697" target="_blank">hier</a></p> " data-medium-file="" data-large-file="" class="aligncenter size-full wp-image-221" src="http://jk-unterwegs.com/wp-content/uploads/2013/10/xochimilco.jpg" alt="Xochimilco" width="640" height="480" />Heute ist Xochimilco bekannt durch seine vielen bunten “Gondeln” und den Kanälen mit den übriggebliebenen schwimmenden Gärten, die auch heute noch teilweise bewirtschaftet werden.

Zum Abschluss noch ein Tip. Falls Sie sich entscheiden sollten im Sommer Mexico City zu besuchen, bringen sie Regensachen mit, da es gegen Mittag bzw. Nachmittag mit Sicherheit regnen wird. Wetter in Mexico City im Sommer
</p> <p>Alle Bilder unserer kleinen Fahrt <a title="Bilder unserer Fahrt" href="https://plus.google.com/u/0/photos/103708380272156883195/albums/5779718874458923697" target="_blank">hier</a></p> <div class="end"></div> " data-medium-file="" data-large-file="" class="aligncenter size-large wp-image-222" src="http://jk-unterwegs.com/wp-content/uploads/2013/10/rainyDay-800x600.jpg" alt="Regen" width="800" height="600" />

Mehr von Joyce


Meine ersten Blogerfahrungen machte ich mit den Güeras in Mexico WordPress Blog. Reisen und schreiben darüber erleuchtet mein Leben und schon war der Reiseblog jk-unterwegs.com geboren.

Leave a Reply

Folge uns auf Facebookschliessen
Script by LikeJS
oeffnen